Bürgerinformations- system

In unserem Bürgerinformationssystem finden Sie alle Infos rund um Gremien und Sitzungen der Stadt Dinklage

5.891 Dinklager Bürgerinnen und Bürger haben entschieden

12 neue Gesichter im Dinklager Stadtrat

12 neue Gesichter im Dinklager Stadtrat

Am gestrigen Sonntag (11. September) haben 5.891 Dinklager Bürgerinnen und Bürger von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht, um einen neuen Stadtrat zu wählen, der am 01. November 2016 seine Amtsgeschäfte aufnimmt. In der bis zum 31. Oktober 2021 dauernden Wahlperiode werden dabei gleich die Hälfte aller Stadtratsmitglieder neu sein. Die CDU entsendet dabei sieben neue Mitglieder, die SPD zwei und das Bürgerforum drei neue Stadtratsmitglieder. Insgesamt waren 24 Sitze zu vergeben, von denen 13 auf die CDU entfielen, fünf auf die SPD, ebenfalls fünf auf das Bürgerforum und 1 Sitz ging an die Grünen-Kandidatin Claudia Meyer-Blömer.

 

Die Wahlbeteiligung in der Stadt Dinklage lag im Vergleich zur Kommunalwahl 2011 um sieben Prozent höher. Die CDU musste ebenso wie die SPD einen Sitz einbüßen. Gewinner in Dinklage war das Bürgerforum, das zwei Sitze hinzugewinnen konnte und nun mit fünf Sitzen im Stadtrat vertreten ist.

 

Folgende Personen sind in den kommenden fünf Jahren im Dinklager Stadtrat vertreten (alphabetische Reihenfolge):

 

CDU

Joseph Behrens (258 Stimmen), Robert Blömer (1.415), Tim Dorniak (393), Paul Johanning (719), Sabine Meyer (756), Nicole Niemeier (98 – Listenwahl), Andreas Nordiek (148 – Listenwahl), Tanja Ruhe (637), August Scheper (683), Wulf Schwarte (661), Uwe Stephan (232), Elisabeth Voet (519) und Andreas Windhaus (757).

 

SPD

Markus Blömer (247), Dr. Thomas Gnosa (294), Daniel Graschtat (54 – Listenwahl), Udo Quaschigroch (422) und Matthias Windhaus (680).

 

Bürgerforum

Claudia Bausen (231 – Listenwahl), Tobias Blömer (289), Ulrich Heitmann (611), Florian Hinxlage (279) und Galina Oldenburger (387).

 

Grüne

Claudia Meyer-Blömer (292 – Listenwahl)

 

Die Stadt Dinklage gratuliert allen gewählten Bewerberinnen und Bewerbern und wünscht viel Erfolg und ein stets glückliches Händchen bei den Entscheidungen zu Gunsten der Stadt Dinklage in den kommenden fünf Jahren.

 



<< zurück